Whirlpool selber bauen – Tipps beim Bauen ihres Jacuzzi

Der Sommer hat uns mit Hammer Temperaturen verwöhnt. Viele unter ihnen sehnten sich bestimmt einen eigenen Pool im Garten herbei. Denn, wer will schon auf den Fleischmarkt öffentliches Freibad zurückgreifen?

Da haben sie gerade einmal soviel Platz, dass sie ein normales Handtuch hinlegen können. Mit einem Badetuch brauchen sie erst gar nicht ankommen. Und jedes Mal rund 4,- Euro für den Eintritt zahlen ist auch nicht die beste Lösung!

Einen eigenen Pool bzw. Jacuzzi im Garten zu haben, das steht für Erholung, Entspannung und Luxus! Nichts ist schöner, als nach einem langen, heißen Arbeitstag am Abend nach Hause zu kommen und sich in seinen Whirlpool zu legen und das Wasser  zu genießen. Einfach abtauchen,die Seele baumeln lassen und wieder Kraft schöpfen!

  • Was gibt es beim Bau bzw. beim Aufstellen eines Jacuzzi im Garten zu beachten?
  • Welche Kosten entstehen?
  • Was müssen für Vorarbeiten geleistet werden?
  • Müssen die Nachbarn informiert werden? Braucht es eine Baugenehmigung?

All ihre Fragen versuchen wir hier ausführlich zu beantworten. Damit ihrem Badespaß im Freien nichts mehr im Wege steht!

Auf dem Markt sind zig verschiedene Varianten von Jacuzzis zu erhalten. Es gibt die fest verbauten, die tragbaren oder die freistehenden Modelle. Doch, sie können auch kreativ sein und ihren Jacuzzi aus Europaletten bauen. Eine Bauanleitung dazu folgt (für 2 verschiedene Varianten).

Im Vorfeld müssen sie sich schon Gedanken machen, wo ihr Jacuzzi stehen soll. Reicht der Platz aus? Denken sie auch daran, dass sie eventuell eine Leiter aufstellen müssen um in den Jacuzzi zu kommen. Es ist besser, immer etwas mehr Platz einzukalkulieren. Auch sollte die Vegetation im Garten mit berücksichtigt werden. Denn es ist nicht schön, wenn z.B. ein Baum die ganze Sonne nimmt.

Haben sie nun ihren Wunschplatz gefunden, so schauen sie sich den Untergrund genau an. Wird er den Pool tragen? Auch in gefülltem Zustand? Falls sie bedenken haben, so empfiehlt es sich, ein Fundament zu gießen, auf dem dann der Aufbau stattfindet.

Fragen sie sich auch, ob sie in ihrem Jacuzzi eine Heizung einbauen wollen. Dies empfiehlt sich eigentlich in jedem Fall! Denn, so eine große Masse an Wasser benötigt eine Menge Zeit zum Aufheizen, wenn dies nur durch die Sonneneinstrahlung stattfinden soll.

Zuvor möchte ich sie aber noch auf die Reinigung und Pflege ihres Jacuzzi hinweisen. Gerade die höhere Temperatur in den Jacuzzi begünstigt das Entstehen verschiedener Keime und Mikroorganismen. Und diese können der Gesundheit schnell schaden und auch ihr Wasser zum kippen bringen.

DER WHIRLPOOL REINIGUNGS GUIDE

Das Mittel der Wahl ist hier meist Chlor. Gegen Algenbildung empfiehlt sich die Benutzung sogenannter Algizide. Auch müssen sie den pH-Wert im Auge behalten. Im Handel sind pH-Sets erhältlich, mit denen eine Senkung oder die Anhebung des pH-Wertes möglich ist. Für die mechanische Poolreinigung empfiehlt sich ein Kescher.

Bauanleitung

Nun schauen wir uns einmal an, wie man einen Jacuzzi selbst baut. Aus Europaletten geht das richtig gut und diese Paletten bekommt man auch relativ einfach. Zudem schaut der fertige Jacuzzi einfach klasse aus!

Was brauchen wir nun alles für den Bau des Wunschjacuzzi? Nun, zu aller erst einmal die Paletten. Wollen sie einen eckigen Jacuzzi bauen, so reichen dafür 4 Paletten. Soll es aber ein runder Jacuzzi sein, so benötigen sie 10 Paletten.

Halten sie immer ein paar Spanngurte bereit, um die Paletten zu fixieren. Denken sie auch an eine geeignete Poolfolie. Und damit sie lange Freude an ihrem Jacuzzi haben, kaufen sie auch gleich mit der Folie einen Filzbodenschutz. Dieser verhindert, dass Löcher in der Folie durch unter ihr liegende Steine entstehen.

Nun legen sie den Filzbodenschutz gatt auf dem Erdreich (oder, falls sie ein Fundament gegossen haben, auf eben diesem) aus. Größere Steine oder ähnliches sollten sie entfernen. Befestigen sie den Filz an den Seiten der Paletten (am besten eignen sich hier verzinkte Klammern. Verzinkt deshalb, da sie nicht rosten).

Auf den oberen Rand der Paletten können sie passenden Bretter auf schrauben. So können sie den Jacuzzi besser verlassen und auch der Einstieg gestaltet sich so einfacher. Diese Bretter können sie mit einem Holzöl behandeln. Dies schützt sie vor der Witterung und den UV Strahlen.

Achten sie beim Aufstellen der Paletten (am besten mit einem Helfer) darauf, dass die Auflageflächen nach innen gerichtet sind. Bitte benutzen sie nur Paletten, welche einen stabilen Eindruck machen und nicht beschädigt sind.

Legen sie nun eine neuerliche Schicht aus Filz in dem Jacuzzi aus. Diese Lage sollte auch die Seitenteile bedecken. Sind kritische Stellen dabei (spitze Kanten, Nägel oder Schrauben welche abstehen), so sichern sie diese mit einer extra Filzschicht.

Tackern sie nun diese Filzlage auch am Rand fest. Über den Rand raus stehenden Filz schneiden sie glatt ab. Vergewissern sie sich, dass wirklich alles gut mit Filz überzogen ist. Später kann hier nichts mehr verändert werden.

Ist nun der Filz ordnungsgemäß ausgelegt, so beginnen sie, die Poolfolie einzulegen. Achten sie darauf, dass die Folie eben und glatt aufliegt. Auch die Seiten sollten Faltenfrei verlegt sein. Die Poolfolie braucht nicht getackert werden, hier sorgt dann das eingelassene Wasser für den Halt. Zum leichteren arbeiten können sie Panzertape nehmen und die Seiten befestigen.

Nun schauen sie sich alles nochmal ganz genau an. GIbt es Stellen, welche nicht ausreichend stabil wirken? Verstärken sie diese nun mit Brettern oder Holzbalken. Achten sie sehr genau darauf, die Poolfolie nicht zu beschädigen, wenn sie diese Bretter mit Schrauben (V2A oder verzinkt) anbringen.

Und nun heißt es: Wasser marsch! Bis ihr Jacuzzi jedoch ganz voll ist, wird einige Zeit verstreichen. Lassen sie den Jacuzzi in dieser Zeit aber nicht aus den Augen! Sollten sie feststellen, dass er nicht stabil ist, vielleicht sogar Wasser verliert, so stoppen sie den Wasserzufluss sofort! Verstärken sie instabile Teile und drehen sie das Wasser erneut auf.

Ist ihr Jacuzzi nun voll, so befestigen sie die Bretter auf der Oberseite. Die Poolfolie sollte locker an der Innenseite anliegen. Sie können die Folie auch einrollen, um eine Beschädigung durch die Schrauben zu verhindern.

Nun ist der Jacuzzi eigentlich fertig. Wenn ihnen jedoch die Optik der Paletten nicht gefällt, so können sie etwa eine Bambusmatte außen herum ziehen und an den Paletten fest tackern. Oder sie vertäfeln die Außenseite mit Holz. Oder sie bringen Fliesen an. Seien sie kreativ bei der Gestaltung!

Für den Bau der DIY Jacuzzi aus Paletten müssen sie etwa mit Kosten von ca. 800,- – 2000,- Euro rechnen, wobei der teuerste Posten ganz klar die Folie sein wird. Denken sie auch an eine geeignete Abdeckung für Zeiten, in denen sie ihren Jacuzzi nicht nutzen.

Option 2: Whirlpool mit Euro-Paletten

Es gibt natürlich auch die Möglichkeit, dass sie ihren Europaletten-Jacuzzi im Boden versenken. Dies ist, wie sie sich denken können, mit einem erheblichen Mehraufwand verbunden. Doch wem diese Alternative besser gefällt, der wird diese Mehrarbeit auf sich nehmen.

Dazu stellen sie ihre Europaletten so auf wie sie diese haben möchten (also, hier im Kreis). Nehmen sie einen Spaten zur Hand und stechen außen an den Paletten den Boden ab. Haben sie dies nun ringsum getan, so können sie anfangen zu graben. Ich empfehle, einen Mini-Bagger zu mieten. Diese kosten nicht die Welt und ihr Rücken wird es ihnen danken!

Graben sie so viel Material ab, wie die Paletten hoch sind. Denken sie auch an einen Rand oben auf den Paletten (dort können sie dann bequem Getränke abstellen oder ihr Handtuch bereit legen). Habens sie eine ausreichend große Grube ausgebhoben, so kann der eigentliche Bau stattfinden.

Legen sie den Boden der Grube zuerst mit dem Filzbodenschutz aus. Nun stellen sie die Europaletten im Kreis bündig auf. Zum fixieren können sie Holzlatten bzw. Holzbalken benutzen, welche sie später, wenn sie fertig sind, wieder entfernen können.

Doch für die weiteren Arbeiten ist es sinnvoller, wenn die Paletten etwas stabilisiert werden, Sie werden es einfacher haben und nicht so oft die Position der Paletten korrigieren müssen. Sie können sich natürlich auch dazu entscheiden, die Paletten gleich dauerhaft zu befestigen.

Doch für die weiteren Arbeiten ist es sinnvoller, wenn die Paletten etwas stabilisiert werden, Sie werden es einfacher haben und nicht so oft die Position der Paletten korrigieren müssen. Sie können sich natürlich auch dazu entscheiden, die Paletten gleich dauerhaft zu befestigen.

Haben sie nun die Paletten an Ort und Stelle, so legen sie nochmals eine Schicht Filzbodenschutz aus. Achten sie darauf, den Filz auch an den Seitenwänden hoch zu ziehen. Heften sie den Filz am oberen Rand der Paletten mit verzinkten Klammern mittels Tacker an.

Nun überprüfen sie den korrekten Sitz des Filzes. Achten sie auch hier besonders auf herausstehende Schrauben, Nägel oder spitze Kanten. Diese bitte mit zusätzlichem Filz polstern, sonst durchstechen diese vielleicht ihre Poolfolie, und das wäre richtig ärgerlich!

Wenn sie sicher sind, dass alles gut gepolstert ist, so beginnen sie damit, die Poolfolie zu verlegen. Besonderes AUgenmerk müssen sie darauf richten, die Folie möglichst ohne Falten zu verlegen. Ist das Wasser erst einmal eingelassen, so können sie nichts mehr revidieren.

Heften sie auch die Poolfolie etwas oben an, so dass sie während ihrer folgenden Arbeitsschritte nicht verrutschen kann. Diese Befestigung können sie später wieder entfernen, denn das eingelassene Wasser wird die Poolfolie an Ort und Stelle halten.

Haben sie soweit alles fertig, so können sie nun das Wasser mit dem Gartenschlauch einlassen. Bleiben sie aber auf jeden Fall in der Nähe, so dass sie Schäden, an denen Wasser austritt, sofort beheben können.

Ist nun ihr Jacuzzi gefüllt und dicht, so können sie sich an die Gestaltung eines Randes als oberen Abschluss machen. Hier sind ihrem Ideenreichtum keine Grenzen gesetzt. Passen sie nur auf, dass sie die Poolfolie jetzt nicht mehr verletzen.

Der obere Rand ist nun gestaltet, alles ist dicht und sicher befestigt. Nun nehmen sie von der Erde des Aushubs und verfüllen die Lücken zwischen Erdreich und Paletten. Dies sollten sie sehr gewissenhaft machen, damit ihr Jacuzzi schön stabil bleibt.

Achten sie darauf, alles gut zu verdichten (hierfür können sie sich einen “Stampfer” aus einem Stück Schaltafel und einem Kantholz bauen. Machen sie die Fläche des “Stampfers” etwas schmäler, als die Lücke zwischen Erdreich und Paletten ist. So können sie bequem jede Ecke erreichen und so verdichten).

Ein paar wichtige Hinweise

Es kann sein, dass sich im Laufe der Zeit die Erde etwas senkt. Hier können sie dann einfach wieder welche oben auffüllen. So stabilisieren sie ihren Jacuzzi hervorragend.

Ist der Rand gestaltet, so machen sie sich an die Vegetation um den Jacuzzi. Möchten sie alles schön grün haben? Schauen sie sich im Gartencenter nach geeigneten Pflanzen um. Verschiedene Gräserarten oder auch Bambus eignen sich besonders für die Gestaltung an und um Wasser.

Entscheiden sie sich für Bambus, so achten sie darauf, beim Pflanzen eine sogenannte Rhizomsperre im Boden einzubauen. Diese verhindert die unkontrollierte Vermehrung der Bambuswurzeln in ihrem ganzen Garten.

Haben sie nun alles so gestaltet, wie sie es gerne möchten, so steht ihrem Badeerlebnis im eigen gebauten Jacuzzi nichts mehr im Wege! Denken sie nur daran, im Winter das Wasser abzulassen, sonst drohen Beschädigungen und das wäre sehr ärgerlich! Viel Spaß beim Plantschen!

Suchen Sie nach einem Passenden Whirlpool? Lesen Sie unseren Jacuzzi Testvergleich!