Der Ultimative Indoor Whirlpool Ratgeber

Der Begriff “Jacuzzi” wird heutzutage ja immer benutzt, wenn wir die große Produktpalette der Whirlpools meinen. Was viele jedoch nicht wissen: die Gebrüder Jacuzzi aus Valvasone in Italien sind die Erfinder der Hydrotherapie.

Der Name Jacuzzi ist ein markenrechtlich geschützter Begriff. Dahinter steckt das Imperium der Brüder Jacuzzi. Sie gelten als der Marktführer auf dem Gebiet der Wassermassage. Heutzutage jedoch wird der Name als Überbegriff für alle Whirlpools der verschiedenen Hersteller gebraucht.

Wenn sie sich mit dem Gedanken tragen, einen Indoor Whirlpool zu realisieren, so müssen sie doch einiges bedenken und beachten. Auf was es schließlich ankommt, erfahren sie im Folgenden.

Eigener Indoor Whirlpool: Vorbereitung

Es ist schon himmlisch, nach einem anstrengenden Arbeitstag nach Hause kommen und Entspannung im eigenen Jacuzzi zu finden. Eintauchen in die warmen Fluten, die wohltuenden Massagestrahlen auf den verspannten Muskeln spüren und einfach abschalten

Für viele bleibt dies ein Traum, doch einige realisieren ihn durchaus. Doch, an was müssen sie unbedingt denken, damit dem Vergnügen nichts im Wege steht? Müssen sie vielleicht Nachbarn befragen, bevor sie sich einen Indoor Jacuzzi in die Wohnung stellen? Darf der Hauseigentümer den Einbau verweigern?

Falls sie mit dem Gedanken schwanger gehen, sich einen Indoor Whirlpool zuzulegen, so müssen sie sich als erstes Gedanken über den Platz machen. Wollen sie den Jacuzzi in ein bereits existierendes Badezimmer einbauen?

Dann bedenken sie zuerst, dass beim Whirlpool Baden immer feuchte, warme Luft entsteht. Kann diese nicht ungehindert wieder abziehen, so drohen Schimmel und Feuchtigkeitsschäden am Haus. Schimmel, jeder weiß das, kann die Gesundheit sehr schädigen.

Indoor Jacuzzi: Darauf müssen Sie achten

Achten sie also vor dem Einbau eines Jacuzzi im Innenbereich darauf, dass keine kalten Flächen in ihrem zukünftigen Wellnesszimmer bestehen. Der gesamte Raum und das Interieur sollten die gleiche (Raum-) Temperatur haben. Auch die Fenster (eine maximale Abweichung von 3 Grad ist tolerierbar).

Nur wenn diese Bedingungen erfüllt sind, handelt es sich bei dem Zimmer um einen sogenannten Feuchtraum. Und dieser ist unablässig, wenn sie einen Indoor Jacuzzi aufstellen möchten.

Wenn sie erst einen neuen Raum schaffen, so achten sie unbedingt auf die Dämmung! Verwenden sie immer eine Dämmung, welche auf der einen Seite eine Aluminium-Beschichtung aufweist. Diese Beschichtung funktioniert als Dampfsperre.

Diese Dampfsperre sorgt dafür, das die Feuchtigkeit des Indoor Whirlpools nicht hinter die Dämmung gelangt und so das Mauerwerk beschädigt. Es muss aber zwingend Aluminium sein. Alle anderen Materialien besitzen nicht die gewünschten Eigenschaften.

Bedenken sie auch, diese Dämmung mit der Aluminiumfolie an die Decke anzubringen. Oftmals wird gerade dies vergessen und dann drohen ernsthafte Schäden in der Substanz des Hauses. Diese dauerhaft wieder zu beseitigen kostet nicht nur sehr viel Geld, sondern auch einiges an Nerven.

Indoor Whirlpool: Raumvorbereitung

Aber auch an die Fenster müssen sie denken! Bestehen diese etwa aus Kunststoff oder Metall? Dann empfiehlt es sich, mit nierdervolt Heizleisten zu arbeiten, um eine Kondensbildung zu verhindern. Bestehen ihre Fenster aus Holz? Dann streichen sie diese auf der Innenseite einfach dichter als auf der Aussenseite.

Besitzt der Raum überhaupt Fenster? Diese wären wichtig, um nach dem Jacuzzi Besuch die warme, feuchte Luft entweichen zu lassen. Ist dies nicht der Fall, so empfiehlt sich der Einbau eines Abluftventilators oder eines elektrischen Luftentfeuchters.

Wie steht es um die Beschaffenheit ihres Fußbodens? Dieser sollte im optimalen Fall bereits über einen dämmenden Estrich Aufbau verfügen. Die Fliesen sollten sie erst kleben, nachdem sie eine weitere Schicht Abdichtung aufgebracht haben.

Den richtigen Whirlpool finden

Haben sie diese Punkte nun alle bedacht, so können sie sich nach einem geeigneten Indoor Jacuzzi umsehen. Gehen sie dazu am Besten in ein Fachgeschäft und lassen sie sich ausführlich zu den Modellen beraten.

Schauen sie sich die Materialien genau an, welche bei ihrem bevorzugten Modell verbaut wurden. Sind diese hochwertig? Widerstehen sie auch etwas schärferen Putzmitteln? Besitzt der Whirlpool einen Ozonator? Hat er einen Wasserrücklaufstop, damit das Wasser nicht in den Schläuchen stehen bleibt und sich gefährliche Keime bilden?

Ganz wichtig ist auch die richtige Position der Massagedüsen. Sitzen sie Probe bei den Händlern. Denn, nichts ist ärgerlicher, als wenn die Düsen nicht richtig platziert sind und sie so nicht die volle Massagewirkung genießen können.

Ein weiterer wichtiger Punkt: Kaufen sie nicht gleich den erstbesten Jacuzzi! Informieren sie sich ausgiebig, auch bei mehreren Händlern. Vergleichen sie die verschiedenen Modelle mit den identischen in den Online Shops. Dadurch können sie eventuell einiges an Geld sparen.

Zum Abschluss hoffen wir, dass wir ihnen auf dem Weg zu Ihren perfekten Indoor Jacuzzi helfen konnten. Nun sollte ihrem Badespaß nichts mehr im Wege stehen. Tauchen sie ab in die Warmen blubbernden Fluten und genießen sie ihren eigenen Indoor Jacuzzi.

Fazit

Schließlich denken sie auch an die Folgekosten, welche so eine Indoor Whirlpool verursacht. Wieviel werden sie an Stromkosten zahlen? Wieviel Wasser fasst die Wanne und was kostet eine Füllung? Wie schaut es aus, wenn sie Verschleissmaterialien, wie etwa Dichtungen und Schläuche benötigen? Sind diese auch noch nach Jahren für ihr Modell zu bekommen?

 

Suchen Sie nach einem Passenden Whirlpool? Lesen Sie unseren Jacuzzi Testvergleich!